Sie sind hier: Eltern

Aktuelles



Abschluss der Klassen 10

28.06.2019
Am Freitag, 28.06.2019, wurden die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 10 feierlich von der Geschwister-Scholl-Realschule verabschiedet.


Hier finden Sie Abschlussrede des Schulleiters, Herrn Krause.

Bericht der Westfälischen Nachrichten von Siegmund Natschke

"Wir haben es geschafft!"

Angenehme Temperaturen erwischte der Abschluss-Jahrgang der Geschwister-Scholl-Realschule für seine Abschiedsfeier.

"Wir haben es geschafft!", verkündete Schülersprecherin Victoria Groß überglücklich im Namen ihrer Stufe. Der Jahrgang 10 der Geschwister-Scholl-Realschule nahm Abschied. "Es beginnt eine Reise in die Zukunft", meinte Bezirksbürgermeister Manfred Igelbrink: "Und ihr habt das Ticket zur Weiterfahrt gelöst."

Familie, Freunde, ehemalige Schulkameraden – einfach alle waren am Freitag in das Pädagogische Zentrum (PZ) des Kinderhauser Schulzentrums gekommen. Die offizielle Feierstunde für die zehnten Klassen stand an: Ein Tag, an den viele lange zurückdenken werden.

Gänsehaut-Momente gab es im Minutentakt. "Es geht heute darum, zurückzublicken, innezuhalten und darüber nachzudenken, was ihr alles schon geschafft habt in eurem Leben", meinte Schulleiter Clemens Krause . "Und ihr dürft auch stolz sein, heute hier zu stehen", fügte er hinzu. Passend zu diversen Hip-Hop-Einlagen zitierte Krause in seiner Rede mehrfach bekannte US-Rapper, die nicht nur seine Schüler bestens kennen, sondern deren Texte mitunter Thema im Unterricht waren. Anhand derer mahnte Krause nicht allein einen respektvollen und toleranten Umgang miteinander an: "Als Eltern und Lehrer schauen wir auch mit sehr großer Hoffnung auf euch, denn alle Augen sind auf euch und eure Generation gerichtet, wie ihr gemeinsam mit vielen Millionen anderen die vielfältigen Problemlagen unserer Erde angehen werdet."

Als positives Beispiel für junges Engagement hob der Schulpflegschaftsvorsitzende Patrick Zeni die "Fridays for Future"-Bewegung hervor. Das Ende der Realschulzeit sah er auch als einen Aufbruch und Neubeginn an. "Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne", zitierte er Hermann Hesse.

Eine Analogie zum Fußball zog Bezirksbürgermeister Manfred Igelbrink: "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel", meinte der Politiker.

Nun stand aber erst einmal ausgelassene Freude im Mittelpunkt. Victoria Große bedankte sich und sprach für alle Zehntklässler: "Danke für die wunderschöne Zeit!"


Geschwister Scholl Realschule Münster - dev4u®-cms